Agility...


 


 ...ist eine Hundesportart, bei der der Hund einen aus mehreren Hindernissen bestehenden Parcours in einer festgelegten Reihenfolge und innerhalb einer gegebenen Zeit überwinden muss. Dieser Sport ist für fast alle Hunde geeignet. 


Der Hund durchläuft, geführt vom Hundeführer, den Parcours, der aus bis zu zweiundzwanzig verschiedenen Hindernissen zusammengestellt ist. Das Team, Hund und Führer, muss Geräte wie Tunnel, Weitsprung und Slalom in vorgegebener Reihenfolge schnellstmöglich und fehlerfrei bewältigen. 


Hierbei ist zwischen dem „A-Lauf“ und dem „Jumping“ zu unterscheiden. Beim A-Lauf gibt es außer einfachen Sprunghürden auch Kontaktzonengeräte, die beim Jumping fehlen. Zu diesen Kontaktzonenhindernissen gehören der Laufsteg, die A-Wand und die Wippe. Diese besitzen jeweils am Anfang und am Ende des Geräts, einen markierten Bereich den der Hund mindestens mit einer Pfote berühren muss. 


Wird diese Zone nicht berührt führt dies zu einem Fehler, ebenso wie das Fallen einer Stange. Stoppt der Hund vor einem Hindernis oder bricht er seitlich aus, wird das als Verweigerung bezeichnet. Der Hund muss dieses Hindernis bewältigen, bevor er zum nächsten läuft. Ausgelassene oder in der falschen Reihenfolge genommene Hindernisse führen zu einer Disqualifikation des Teams. 


 Im Parcours läuft der Hund frei, ohne Halsband und Leine, und darf vom Hundeführer während des Laufs nicht berührt werden. 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.